Hans Abecht, zugleich im Namen seiner Brüder Hencze und Günther, und Wunne Abechten, Bürgerin zu Erfurt, beurkunden, dass sie 13 ½ Pfund Pfennige, 2 ½ Schilling, 28 Hühner, 1 Viertel Mohn, ½ Viertel Erbsen Erbzinsen in Thälendorf (Taldorff), Leutnitz (Luthenicz) und Kleingölitz (Wenigen Golß) dem Abt Johannes, dem Prior Niclaus Rosenberg und der ganzen Sammnung des Klosters Paulinzella, dy besundern gefalle unde dine soln vier phunt mynner funf schillinge czu yrme sichhuße unde dy andern czu yrme iungfrowen clostere halb czu besserunge ir phrunde unde halb czu yrme gebuwede für 190 Gulden verkauft haben. Diese Zinsen sollen jährlich am Michaelstage geben: Clawes Hefferer in Thälendorf 12 Schillinge Pfennige von einem Viertel Landes, Michel Kylhouwer 24 Schillinge, 4 Hühner und ½ Viertel Erbsen von Haus, Hof und einem Viertel Landes, ferner 15 Schillinge von einer halben Hufe, Bartelmeus Rothe 24 Schillinge von einer Hufe, Konrad Gulden 12 Schillinge von einem Viertel Landes, Apel Kremer 12 Schillinge, 4 Hühner von einem Hof von eyme hynder sedel, Klaus Vogt (Voyt) 6 Schillinge, 4 Hühner von einem Hause und von eyme hinder sedel, Heinrich Smed 36 Schillinge von 3 Vierteln Landes und 3 Hühner, ferner 12 Schillinge und 1 Huhn von einem Viertel Landes und von einem hinder sedel, Hans Leberer 7 Schillinge von einem Hause und von einem hinder sedel, ferner 2 ½ Schilling von einem Hopfgarten und von einem hender sedel, Nickel Sneyteler in Leutnitz 12 Schillinge, 1 Huhn von einem Viertel Landes, Jacob (Iocoff) Moller 24 Schillinge, 2 Hühner von einer halben Hufe, Hencze Moller 12 Schillinge von einem Viertel Landes, Hans Herkil 30 Schillinge von Haus und Hof und von einem Viertel Landes, Konrad Strube und sein Bruder Heinrich in Kleingölitz 32 Schillinge, 8 Hühner und 1 Viertel Mohn von einem Viertel Landes. Diese Zinsen haben die Verkäufer vom Abt Johannes von Oldisleben (Oldeßloyben) zu Lehen gehabt, haben sie ihm aufgelassen und ihn gebeten, sie dem Kloster Paulinzelle zu Lehen zu geben. Für den Verkauf bürgen Heinrich und Cord Franke, Brüder, Oheime der Verkäufer, und Tyczel Gertener, Schwager der Verkäufer. Czu rechter orkunde unde merer sicherheit habe ich Hans Abecht, Hencze unde Gunther, myne brudere, unde ich Wunne Abechten, burgerin czu Erffurte, gebethen dy ersamen Henczen Molßloyben unde Syfarten Kesselborn vor uns czu heyngen ore insegil an desen offin brieff, daz wir gnanten williklichen thun unde gethan haben umbe orer bethe willen uns und unßern erben ane schaden.
Landesarchiv Thüringen – Staatsarchiv Rudolstadt » Paulinzellaer Dokumente » 1 Paulinzella
thulb-logo-gray
stat2_logo.png